zum Inhalt springen
Foto: Deutz-Konzern: Titelbild Zeit für Innovation

Zeit für Innovationen

» Der DEUTZ-eigene Motor steht nie still. Als Vorreiter einer klimaneutralen Zukunftsmobilität treiben wir die Weiterentwicklung unseres innovativen Antriebsportfolios mit Pioniergeist voran und setzen dabei bewusst auf Technologieoffenheit. «

Dr. Markus Müller,
Senior Vice President Product Development & Technical Customer Support

Mit Technologieoffenheit den globalen Herausforderungen begegnen

Bei jedem Einsatz zuverlässig leistungsfähig, dabei die gesetzlichen Vorgaben im Hinblick auf Abgas- und Lärmemissionen erfüllen und gleichzeitig bezahlbar sein – das sind die Anforderungen unserer Kunden und damit die Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen. Um den Spagat aus technischen, ökologischen und ökonomischen Zielen zu meistern, ist es notwendig, beweglich zu bleiben. Da verschiedene Anforderungen unterschiedliche Lösungen erfordern, treiben wir die Weiterentwicklung unseres Portfolios technologieoffen voran. Das bedeutet, wir setzen bewusst auf eine Kombination aus Diesel-, Gas-, Wasserstoff-, Benzin- sowie Hybrid- und Elektroantrieben.

DEUTZ ist bereit für die globalen
Herausforderungen von morgen

Emissionsrichtlinien beziehungsweise die Einführung neuer Abgasnormen, die den Ausstoß von umweltschädlichen Emissionen wie Rußpartikeln oder Stickoxiden begrenzen, sind gewissermaßen der Taktgeber in der Motorenentwicklung. So zielen unsere Entwicklungsaktivitäten darauf ab, das Motorenportfolio auf die aktuell gültigen sowie zukünftigen Emissionsvorgaben wie etwa EU Stufe V oder China IV auszurichten und gleichzeitig die Entwicklung beziehungsweise den Einsatz innovativer Antriebssysteme technologieoffen voranzutreiben, um so einen nachhaltigen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels zu leisten.

Emissionsgesetzgebung für mobile Arbeitsmaschinen im Jahr 2020

Grafik: Deutz-Konzern: Emissionsgesetzgebung für mobile Arbeitsmaschinen im Jahr 2020

Die Entwicklung der Reduktion von NO2- und Partikelemissionen für den Off-Highway-Bereich

Grafik: Deutz-Konzern: Entwicklung Reduktion für Off-Highway-Bereich
Die EU Stage V beinhaltet erstmals eine Begrenzung der Partikelanzahl. Reduktion von 1999 bis 2019:
1)  NO2 95,7 % 2) Partikelemissionen 97,9 %

Mehr zum Thema

Klicken Sie sich durch die Tabs

Revolutionizing Power

DEUTZ präsentiert technologieoffenes Antriebsportfolio der Zukunft auf der bauma 2019

Die Branche steht vor großen Herausforderungen: Wie kann eine nachhaltige und trotzdem leistungsfähige Zukunftsmobilität gelingen, die zugleich den sich verschärfenden regulatorischen Vorgaben Stand hält? Unsere Antwort: »Revolutionizing Power«. Unter diesem Motto haben wir auf der bauma 2019 in München eine breite Palette innovativer Antriebssysteme von Diesel- über Gas- und Wasserstoff- bis hin zu Hybrid- und elektrifizierten Lösungen für eine CO2-freie Zukunftsmobilität abseits der Straße und zu Wasser präsentiert. Neben zahlreichen neuen Motorexponaten konnten Besucher auf dem Freigelände der weltweit größten Baumaschinenmesse unsere erfolgreichen E-DEUTZ-Kundenapplikationen in Aktion erleben.

Foto: Deutz-Konzern: Dieselmotor

Diesel

DEUTZ-Dieselmotoren der EU Stufe V bieten autarke Leistung in kompakter Baugröße. Die robuste und hochentwickelte Abgasnachbehandlung stellt dabei niedrigste Emissionen für umweltverträgliche Mobilität sicher.

Foto: Deutz-Konzern: Gasmotor

Gas

DEUTZ-Gasmotoren liefern als robuste Industrie-Antriebe eine umweltfreundliche Alternative ohne aufwendige Abgasnachbehandlung, insbesondere für Gabelstapler und kompakte Baumaschinen.

Foto: Deutz-Konzern: Wasserstoffmotor

Wasserstoff

Der DEUTZ-Wasserstoff-verbrennungsmotor ermöglicht CO2-freie Mobilität und stellt eine kosteneffiziente Alternative zu anderen emissionsfreien Antrieben wie der Elektro- oder Brennstoffzellentechnologie dar.

Foto: Deutz-Konzern: Motor für alternative Kraftstoffe

Alternative Kraftstoffe

DEUTZ-Verbrennungsmotoren können bei Verwendung sogenannter synthetischer Kraftstoffe perspektivisch CO2-neutral betrieben werden. DEUTZ hat bereits sein gesamtes TCD-Motorenprogramm bis zur EU Stufe IV für den Einsatz solcher alternativer Kraftstoffe freigegeben.

Foto: Deutz-Konzern: Hybrid/Vollelektrischer Motor

Hybrid/vollelektrisch

Die E-DEUTZ-Produktpalette bietet sowohl hybride als auch vollelektrische Antriebssysteme für Off-Highway-Anwendungen, die gleichermaßen CO2-Emissionen und Betriebskosten senken.

Foto: Deutz-Konzern: Vorstellung maßgeschneiderte Antriebslösung 1

Den Kundennutzen im Blick – DEUTZ liefert maßgeschneiderte Produktinnovationen

DEUTZ Advanced Configurator: maßgeschneiderte Antriebslösungen

Besonderes Highlight unseres Messeauftritts auf der bauma war die 3D-Vorstellung unseres modularen Produktbaukasten-Systems, im Rahmen derer verschiedene Motoren in Echtzeit konfiguriert und als virtuelles 360-Grad-Modell erstellt wurden. Auf Basis des Produktbaukastens konzipieren wir für unsere Kunden Antriebssysteme, die vom Anwendungssegment über die Leistung und das Emissionsverhalten bis hin zur technischen Basis – ob Diesel, Gas,Wasserstoff, Hybrid oder Elektro – individuell auf ihre Bedürfnisse beziehungsweise die Anforderungen am Einsatzort zugeschnitten sind. Damit ermöglichen wir ihnen, schnell und flexibel auf technologische Entwicklungen und veränderte Marktbedingungen reagieren zu können, und schaffen gleichzeitig einen Mehrwert für die Umwelt.

Foto: Deutz-Konzern: Vorstellung maßgeschneiderte Antriebslösung 2
DEUTZ-Vorstand Michael Wellenzohn präsentiert den Besuchern der weltweit größten Baumaschinenmesse das modulare Produktbaukasten-System von DEUTZ.

DEUTZ Advanced Repair: Digitalisierung des Servicegeschäfts

Unter dem Motto »We care. We support. We deliver.« haben wir Besuchern der bauma unser ganzheitliches Serviceangebot präsentiert. Mit dem DEUTZ-Advanced-Repair-Servicekonzept können unsere Kunden ihre Reaktionsfähigkeit deutlich erhöhen, Ausfallzeiten verringern und Kosten reduzieren. So bietet es dem Mechaniker die Möglichkeit zur mobilen Motordiagnose per Tablet. Daran anschließend kann er mit ein paar weiteren Klicks auf dem Tablet über eine zentrale Onlineplattform mit einem lokalen Servicepartner in Kontakt treten und rund um die Uhr online das passende Ersatzteil bestellen. Davon profitieren nicht nur der Endkunde, sondern letztlich alle Beteiligten in der Wertschöpfungskette – vom Maschinenhersteller über den Servicepartner bis hin zur Werkstatt und zum Flottenbetreiber.

Foto: Deutz-Konzern: Digitalisierung des Servicesystems
DEUTZ setzt auf digitale Servicekonzepte.

DEUTZ ist »ready for China« –
den weltweit größten Motorenmarkt

China, der weltweit größte Einzelmarkt für Baumaschinen, wächst nicht nur beständig, sondern vollzieht gleichzeitig auch einen tiefgreifenden Wandel: Die Emissionsvorgaben werden zunehmend verschärft und die Regierung treibt die Weiterentwicklung sowohl von Dieselmotoren als auch von alternativen Antriebskonzepten wie Elektrifizierung, nachhaltigen Kraftstoffen oder Wasserstoffantrieben konsequent voran.

Chinas größter Baumaschinenkonzern SANY setzt auf Antriebstechnik made by DEUTZ

Unser gemeinsames Joint Venture mit SANY, Chinas größtem Baumaschinenkonzern, beweist, dass wir bereits auf dem richtigen Weg sind, uns im chinesischen Markt als idealer Technologiepartner zu positionieren. Das Joint Venture, an dem wir mit 51 % die Mehrheit halten, ist Teil von SANYs Intelligent Heavy Truck-Projekt. Dabei werden wir, zusätzlich zu verschiedenen Off-Highway-Anwendungen, die Motorenfertigung im Bereich Heavy Trucks für SANY übernehmen. Im September 2019 wurde der Grundstein für die Errichtung des Hochleistungs-Motorenmontagewerks am Standort in Changsha gelegt. Im ersten Schritt werden wir dort für SANY im Jahr 2022 rund 75.000 neue Motoren der Emissionsstufe China IV beziehungsweise der Abgasstufe China 6 für Off- und On-Highway-Anwendungen produzieren, wobei im Hinblick auf die Stückzahlen noch weiteres Wachstumspotenzial besteht. Zum Vergleich: Derzeit liefern wir insgesamt rund 10.000 Motoren nach China. Die Provinz Hunan unterstützt die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens und beteiligt sich mit einer Finanzierung im mittleren zweistelligen Mio.-US-$-Bereich zusätzlich an dem Joint Venture.

Foto: Deutz-Konzern: Grundsteinlegung Hochleistungs-Motorenmontagewerk
DEUTZ präsentiert im Rahmen der Zeremonie zur Grundsteinlegung des Hochleistungs-Motorenmontagewerks im chinesischen Changsha sein innovatives Antriebsportfolio.

Strategische Kooperationen mit Know-how

Neben unserem Joint Venture mit SANY setzen wir auch auf strategische Kooperationen. Gemeinsam mit dem Motorenhersteller BEINEI soll unter Leitung des DEUTZ-Managements im Jahr 2020 eine gemeinsame Motorenproduktion anlaufen. In einer neuen Fabrik in Tianjin sollen bereits 2022 insgesamt 20.000 Motoren für den chinesischen Markt produziert werden. Gleichzeitig wollen wir im Rahmen einer Kooperation mit FAR EAST HORIZON, Chinas größtem Anbieter in der Baumaschinenvermietung, unser Servicegeschäft deutlich ausbauen. So werden an den über 80 HORIZON-Standorten zukünftig auch DEUTZ-Kunden bedient.

Foto: Deutz-Konzern: Fabrik zur lokalen Auftragsfertigung

Unsere Partner in China

Foto: Deutz-Konzern: Vorstellung unsere Partner in China 1
Chinas größter Baumaschinenkonzern
Foto: Deutz-Konzern: Vorstellung unsere Partner in China 2
Chinas größter Anbieter in der Baumaschinenvermietung
Foto: Deutz-Konzern: Vorstellung unsere Partner in China 3
Chinas ältester Dieselmotorenhersteller
Grafik: Deutz-Konzern: Übersicht Umsatz in 2020 in China
Grafik: Deutz-Konzern: Übersicht Umsatz in 2020 in China

Changsha, Hunan, China
Standort des Hochleistungs-Motorenmontagewerks im Rahmen des Joint Ventures mit SANY

Tianjin, China
Standort der neuen Fabrik zur lokalen Auftragsfertigung im Rahmen der Kooperation mit BENEI

Kunshan, China
Standort eines SANY-Motoren- werks, das in 2020 in den DEUTZ- Produktionsverbund integriert wird

1) Basierend auf dem Produktionsvolumen 2018; Leistungsklassen 19 bis <620 kW, non-captive.